Die Geschichte des Vatertags - von den USA bis Taiwan – CARPASUS | Nachhaltige Herrenhemden
Kostenloser Versand in die Schweiz    Kostenloser Versand in die Schweiz | Kauf auf Rechnung möglich | 14 Tage Rückgabegarantie | ZUM SHOP>>

Blog

Die Geschichte des Vatertags - von den USA bis Taiwan

Father's DayAm 5. Juni wird der Schweizer Vatertag gefeiert. Jedoch ist der Ehrentag in der Schweiz noch keine zehn Jahre alt – ganz im Gegensatz zu vielen anderen Ländern. Der männliche Feiertag im internationalen Vergleich.

 

Made in USA

Der Vatertag ist einmal mehr eine Erfindung der USA. 1910 beschloss Sonora Louisa Dodd sich mit einem Ehrentag bei ihrem Vater zu bedanken, welcher sich nach dem Tod ihrer Mutter alleine um sechs Kinder kümmerte. Der Anlass schlug Wellen und 1924 forderte der damalige Präsident Calvin Coolidge zur nationalen Vatertagsfeier auf. 1972 wurde der dritte Junisonntag von Präsident Nixon für den Feiertag festgelegt.Er selbst hatte den Tag wohl kaum gefeiert – er fiel auf das Wochenende des Watergate-Einbruchs, welcher Nixons Rücktritt bewirken sollte.

In den USA, dem Land der Superlative, blieb es nicht nur bei einer gewöhnlichen Feier: 1926 wurde das National Father’s Committee gegründet, welches sich zur Aufgabe machte, den Tag national zu verankern und noch heute jährlich den ‚Father of the year’ kürt. Wobei letztes Jahr etwa Georg W. Bush, dieses Jahr Joe Biden geehrt wurden.

 

Andere Länder, andere Sitten

Der Vatertag ist weltweit über das ganze Jahr hinaus verteilt. Den Anfang machen Serbien (Januar) und Russland (Februar), das Schlusslicht bilden Thailand und Bulgarien (Dezember).

Father's Day international 

In Taiwan werden die Väter am achten August gefeiert – der achte Tag des achten Monats wird ‚ba ba’ ausgesprochen und klingt somit wie ‚Papa’ in Mandarin.

In Russland ist der 23. Februar nur inoffiziell der Tag des Mannes.Eingeführt wurde der Feiertag 1922 von Lenin zu Ehren der roten Armee, welche damals Truppen des Deutschen Reichs in Kämpfen bei Pskow und Narwa besiegte. Nach dem Untergang der Sowjetunion wurde der Feiertag 2002 unter dem Titel ‚Tag des Verteidigers des Vaterlandes’ – diesmal arbeitsfrei.

Am Neumondtag Ende August respektive Anfang September machen sich die Nepalesen auf zum Tempel, um ihre verstorbenen Väter zu ehren. Zur Feier des Tages berührt der Sohn mit der Stirn Vaters Füsse – als Zeichen des Respekts.

In Deutschland wird der Vatertag, im Osten auch als Herrentag bezeichnet, schon seit Ende des 19. Jahrhunderts an Christi Himmelfahrt gefeiert. Die (mehrheitlich kinderlos und ledigen) ‚Väter’ feiern den Tag unter sich mit Ausflügen oder Wanderungen unter Männern und einer Menge Alkohol – die Zahl der durch Alkohol bedingten Verkehrsunfälle erreicht an Christi Himmelfahrt oft seinen Jahreshöhepunkt.

Die Schweiz gilt dagegen als Nachzügler. Erst am 3.Juni 2007 wurde der Vatertag durch den Dachverband der Schweizer Männer- und Väterorganisation ‚männer.ch.’ eingeführt. Der Vatertag widmet sich hier mehr Kinder-Vater-Ausflügen und wird politisch mit der Forderung nach besseren Rahmenbedingungen für Väter verknüpft. Aktuell etwa setzt sich der Dachverband mit einer Kampagne für 20 Tage Vaterschaftsurlaub ein.

Jedes Land feiert seine Väter auf eigene Art. Doch egal ob russischer Verteidiger oder deutscher Wanderer - im nachhaltigen Hemd von CARPASUS lässt es sich noch stilvoller feiern.

Hinterlasse einen Kommentar

NEU: Hemden für den Frühling