Stil, der unter die Haut geht – CARPASUS | Nachhaltige Herrenhemden
Kostenloser Versand in die Schweiz    Kostenloser Versand in die Schweiz | Kauf auf Rechnung möglich | 14 Tage Rückgabegarantie | ZUM SHOP>>

Blog

Stil, der unter die Haut geht

business shirt styleDer Mann mit Stil besitzt ein Gespür für Kombinationen. Geschmack beweist, wer das Hemd geschickt zum Anzug koordiniert. Doch eine essentielle Komponente vergisst Mann leicht: Sich selbst. Die gelungenste Kombination lässt den Träger darin verblassen, wenn die Hemdfarbe nicht zum Teint passt. Die kurze Typberatung von CARPASUS zeigt, wie sich der stilbewusste Mann mit Haut und Haaren dem Hemd verschreibt.

  

Der dunklere Typ 

Wen dunklere Haut, dunkle Augen und schwarzes Haar auszeichnet, hat Glück gehabt: Diesem Typ stellt sich Haut und Haar kaum in den Weg. Solange stilbewusst kombiniert, darf er sich in allen Farben versuchen – mit einer Ausnahme: Brauntöne sind zu vermeiden, denn sie lassen den Träger fade erscheinen; ein wenig Kontrast zur Haut sollte immer geboten sein.

 

 

Der Mischtyp

Das hell- bis dunkelbraune Haar und der mittlere, warme Hautton charakterisieren den Mischtypen. Auch ihm steht vieles gut – doch für einen wahrlich grossartigen Look lohnt es sich, nicht auf den mittleren Farbton sondern auf helle oder dunkle Nuancen zu setzen um sich richtig in Szene zu setzen. Sobald sich im Sommer der erste Teint abzeichnet, lässt ihn insbesondere Weiss erstrahlen.

 

Der hellere Typ

Dem nordischen Typ mit seinem blonden bis hellbraunen Haar und den blauen, grünen oder grauen Augen stehen vor allem kräftige Farben; Grün und Blau etwa, bei dunkelblondem Haar lohnt sich auch der Griff zu einem satten Rot. Wer eine dezentere Hemdfarbe bevorzugt, kann mit Anzug und Krawatte kräftigere Akzente setzen.

Die helle, rosige Haut, das hellblonde bis rötliche Haar sowie Sommersprossen charakterisieren den keltischen Typ. Auch ihm stehen kräftige Farben,, jedoch nicht zu dunkel gewählt um nicht blass zu erscheinen. Bei rötlichem Haar sollten Rosétöne vermieden werden. Zum weissen Hemd wird ein dunkelblauer anstatt schwarzer Anzug empfohlen um den Kontrast etwas abzurunden. Wer aber nicht auf den schwarzen Anzug verzichten möchte, sollte auch hier einen kräftigen Krawattenton wählen, ein sattes Grün beispielsweise, um nicht unter dem Anzug zu verblassen.

 

Die Abstimmung auf den Teint lässt guten Stil grossartig werden. Der Mann profitiert davon, seine Kleidung typgerecht zu wählen. Denn schliesslich sollte der Anzug vor allem einen in Szene setzen – sich selbst. Wer sich nun auf die Suche nach einem passenden Hemd macht, der entdeckt vielleicht eines der nachhaltig und fair produzierten CARPASUS-Hemden für sich.

Hinterlasse einen Kommentar